Related image

Sind zertifizierte Gebrauchtwagen besser? Um diese Frage zu beantworten, werfen wir einen Blick auf die Beschreibung, was ein „zertifiziertes Gebrauchtwagen“ ist und was es für Sie bedeutet.

Beginnen mit…

Wenn jemand ein neues Auto kauft, wird sein altes Fahrzeug normalerweise beim Händler eingetauscht. Diese zuvor im Besitz befindlichen Autos werden Teil des Gebrauchtwagenbestandes des Händlers.

Früher wurden Gebrauchtwagen eher als „Junk“ bezeichnet, und die Leute zögerten, „Gebrauchtwagen“ zu kaufen, weil sie dachten, das Auto sei bis zum Ende seiner Lebensdauer gefahren worden. Denken Sie daran, dass das Leben von Autos in der Vergangenheit viel kürzer war als heute.

Früher hatten es die Händler schwer, „gebrauchte“ Fahrzeuge zu verkaufen, weil die Leute Angst hatten, diese gebrauchten Fahrzeuge zu kaufen.

Die Automobilindustrie wurde schlau und nannte diese Autos stattdessen „Gebrauchtwagen“.

Um weiter zu erklären …

Auf Wunsch der Autokonsumenten begann Mercedes Benz mit der Inspektion und Reparatur kleinerer Reparaturen, bevor sie ihre hochwertigen Gebrauchtwagen weiterverkaufte. Der Händler inspiziert und repariert diese Fahrzeuge kostenlos für den Verbraucher und fügt dann dem Gebrauchtfahrzeug eine Garantie hinzu und klassifiziert sie als „zertifizierte Gebrauchtfahrzeuge“ oder „zertifizierte Gebrauchtfahrzeuge“.

Bald begannen andere Händler, ihre Gebrauchtwagenmarken nach dem gleichen Verfahren zu „zertifizieren“.

Jetzt wurden gebrauchte Autos für den Verbraucher von größerem Wert, da sie beruhigt und zuversichtlich waren, ein Qualitätsauto und eine Garantie zu erhalten, falls irgendetwas schief gehen sollte.

Es gibt zwei verschiedene Arten zertifizierter Gebrauchtwagen:

Werkszertifiziert – Dies bedeutet, dass das Werk, in dem das Auto hergestellt wurde, das Fahrzeug vor dem Verkauf überprüft hat. Vom Hersteller zertifizierte Techniker haben eine gründliche, detaillierte Prüfung durchgeführt und nach ihrer Entscheidung wird das Auto als „Gebrauchtwagen mit Zertifikat“ abgestempelt. Bei einem werkszertifizierten Auto gewährt Ihnen das Werk eine Garantie ohne Aufpreis.

Händlerzertifiziert – Dies bedeutet, dass der Händler vor dem Verkauf von seinen zertifizierten Mechanikern eine Inspektion des Fahrzeugs durchführen lässt. In diesem Fall ist es Sache des Händlers und seiner Techniker, das Fahrzeug als „Gebrauchtwagen mit Zulassung“ zu bezeichnen. In dieser Situation würde der Händler Sie verkaufen und die Garantie verlängern, was Sie Geld aus Ihrer Tasche kostet.

Sind zertifizierte Gebrauchtwagen besser?

Werfen wir einen Blick auf die Vorteile eines zertifizierten Gebrauchtwagens …

Der Kauf eines hochwertigen Gebrauchtwagens bedeutet, dass Sie einen Gebrauchtwagen kaufen und die Wertminderung vermeiden können, die mit einem brandneuen Auto einhergeht. Das spart Ihnen Geld.

Und Sie haben die Gewissheit, dass das Auto unter eine Garantie fällt, sollte das Auto kurz nach dem Kauf des Fahrzeugs Probleme bereiten.

Mit zertifizierten Gebrauchtwagen kann man oft auf Hochtouren gehen! Sie können sich gebrauchte Autos ansehen, die die gewünschten Extras in einem Fahrzeug haben. Vielleicht ist es Trittbretter auf einem Pickup oder vielleicht das Schiebedach auf der Limousine Ihrer Wahl hinzugefügt.

Beim Kauf eines Neuwagens können sich diese Zusätze summieren und im Vergleich zum Kauf eines Gebrauchtwagens recht kostspielig werden.

Das Endergebnis ist…

Sind zertifizierte Gebrauchtwagen besser? Auf jeden Fall, wenn Sie sicher sein möchten, dass Sie ein Auto gekauft haben, das im Rahmen der Garantie unbesorgt geprüft und repariert wurde.

Zertifizierte Gebrauchtwagen sind eine kluge Entscheidung, wenn Sie nach einem neuen Gebrauchtwagen suchen.

Wenn der Autokauf so einfach wird, dreht sich alles um Sie und die Dinge, die Sie an Ihrem nächsten Radsatz lieben.

Autoankauf Hamburg Deutschland