Image result for cars

Wenn Sie vorhaben, neue oder gebrauchte Fahrzeuge bei Autohändlern zu kaufen, müssen Sie entscheiden, wie Sie diese bezahlen. Sie können es direkt in bar kaufen, einen Kredit bei einer Bank oder einer Kreditgenossenschaft aufnehmen oder die Finanzierungsangebote der Händler nutzen. Jede Option hat Vor- und Nachteile, und die beste Wahl ist für jeden Käufer unterschiedlich.

Barzahlung für Ihr Auto

Wenn Sie vorhaben, Ihr Fahrzeug bar zu bezahlen, herzlichen Glückwunsch! Sie gehören zu einer Minderheit von Käufern, obwohl dies immer eine gute Option ist. Wenn Sie mit Bargeld in den Dealer kommen, verhandeln Sie von einer Machtposition aus. Der durchschnittliche Autofahrer, der Bargeld bezahlt, spart oft schon seit einiger Zeit für das Auto. Budget-Gurus raten oft dazu, für das nächste Fahrzeug zu sparen, wenn Sie ein neues vom Autohaus abfahren. Dies ist vergleichbar mit monatlichen Zahlungen, mit der Ausnahme, dass Sie selbst zahlen. Dies erfordert natürlich Selbstdisziplin, kann aber auf lange Sicht viel Geld sparen, da keine Zinszahlungen anfallen.

Beziehen Sie einen Kredit von Ihrer Bank oder Credit Union

Wenn Sie einer Kreditgenossenschaft angehören, ist es ratsam, sich wegen der Finanzierung an deren Kreditsachbearbeiter zu wenden, bevor Sie die Türen eines Autohauses betreten. Da Kreditgenossenschaften nicht gewinnorientiert sind, haben sie häufig niedrige Finanzierungszinsen. In der Regel fallen weniger Gebühren und Kosten für die Aufnahme eines Darlehens bei einer Kreditgenossenschaft an. Wenn Sie Ihre Scheck- und Sparkonten bei einer örtlichen Bank haben, können Sie möglicherweise auch über diese Konten angemessene Zinssätze erzielen. Es ist immer ratsam, Informationen zu sammeln, bevor Sie Ihr Traumfahrzeug kaufen, damit Sie zum gegebenen Zeitpunkt auf der gepunkteten Linie unterschreiben können.

Autoankauf Augsburg